Ein neues Kapitel beginnt

Kommentare 2
Familie
Baby is loading

Lange habe ich nichts mehr geschrieben und ein paar Veränderungen hat es seit dem gegeben. Zum einen hat dieser Blog einen neuen Anstrich erhalten, ganz spontan. Zum anderen steht ein neuer Lebensabschnitt bevor. Das allerdings war bereits länger geplant und hat nun geklappt:

Meine Frau ist schwanger, ich werde Vater!

Am 31. August soll es soweit sein. Ein wenig Zeit bleibt also noch, bevor dieses neue Kapitel beginnt.

Wirklich realisierbar war das anfangs natürlich nicht. Für mich war – wie für viele andere vermutlich auch – der erste “Ultraschall-Begleitbesuch” ein wesentlicher Katalysator, um die Situation annähernd zu begreifen. Als sich diese kleinen Beinchen bewegten… ein toller Moment und unbeschreiblich.

Die ersten 15 Wochen liegen hinter uns und bisher – toi toi toi – lief alles reibungslos. Auch meiner Frau ging es in der ersten Zeit erstaunlich gut. Sie hatte schließlich schon Schlimmeres befürchtet. Stichwort Übelkeit, man kennt das (oder auch nicht).

Zu 80 Prozent steht sogar das Geschlecht bereits fest, auch wenn ich eigentlich dachte, dies wäre frühestens in der 18.-20. Woche erkennbar. Es wird wohl ein Mädchen. Gerade hinsichtlich der Namensfindung ist dies ein großes Plus, denn auf einen Mädchennamen haben wir uns ohnehin schon geeinigt. Bei einem Jungen wäre es schwierig geworden. Zumindest wurde bisher keiner meiner Vorschläge akzeptiert: Weder Mesut, noch Gabor oder Yuya. Versteh’ ich gar nicht…

Ich für meinen Teil freue mich auf den Herbst und das aller Experten zum Trotz, die mir dauerhaft auf die Nase binden müssen, wie schwierig diese ganze Umstellung wird. Das Leben wird anders, keine Frage. Doch jeder Mensch geht mit Veränderungen auch anders um. Und selbst wenn die Zeit nach der Geburt sehr stressig wird oder werden kann, wir werden unsere eigenen Erfahrungen machen und das ist auch gut so.

Denn wie gesagt: Es war ja geplant und kein Versehen.

In zwei Wochen geht es für uns noch einmal in einen vorerst letzten Urlaub. Besucht wird die Stadt Boston und dann einmal mehr Philadelphia (inkl. Hockey, klar). Das werden wir auf jeden Fall genießen, denn solche weiten Reisen werden wir in der nächsten Zeit vermutlich erstmal zurückstellen (müssen).

Die nächsten Monate werden mit Sicherheit sehr spannend, in jeder Hinsicht.

Aber ich freue mich drauf!

 

2 Kommentare

  1. Quatsch, Experten, pffft. Das wird geil. Was ich nur empfehlen würde: schon mal die Vereinsmitgliedschaft klar machen und nen guten Verein suchen, in dem die Kurze dann später kicken soll… ;)

Kommentar verfassen